Tag Archives: Wettbewerbe

Paradiestriathlon 2023

Mit 10 bunt zusammengewürfelten Teams, bestehend aus insgesamt 31 Schüler:innen, Pädagog:innen und Eltern, nahmen wir am 11. Juni bei strahlendem Wetter am Firmenstaffel-Wettbewerb des Paradiestriathlons teil. Gemeinsam absolvierten wir eine beeindruckende Gesamtdistanz von 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 km Laufen – eine wahrhaftige Ironman-Herausforderung. Als Anerkennung erhielten wir stolz eine Ehrenplakette vom Veranstalter.

Alle Teilnehmer:innen zeigten großes Engagement und vor allem das Wichtigste: Wir erreichten alle gesund und munter das Ziel. Diese Teambuilding-Maßnahme war eine wertvolle Erfahrung für unsere Schulgemeinschaft und hat das Potenzial, sich weiterzuentwickeln.

Wir möchten uns herzlich beim Förderverein der Schule für die großzügige finanzielle Unterstützung bei der Übernahme der Startgebühren bedanken.

Bolyai-Wettbewerb

Am 17.1. knobelten in Präsenz und frei atmend 37 SchülerInnen in zehn Teams von der Untergruppe bis zur Oberstufe über den jeweils 14 herausfordernden Aufgaben des Bolyai-Wettbewerbs.

Erneut war unsere Mensa erfüllt von einer freudigen Atmosphäre der Konzentration und des Problemlösens.

Wir danken dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung und sind gespannt auf die Ergebnisse.

Känguru-Wettbewerb 2023

Erstmals über 200 Schüler*innen vom 2. bis zum 13. Jahrgang haben am Donnerstag gemeinsam an den 24 bzw. 30 Aufgaben des Känguruwettbewerbs geknobelt. Alle acht Räume waren erfüllt von einer freudig konzentrierten Denkatmosphäre und dem sanften Duft der Känguruchips.

Die Jenaplan-Schule wird Thüringer Schulschachmeister

Großes Hallo Sonntag früh um Sieben am Westbahnhof – wochenlang haben sie auf diesen Moment
hingefiebert. Dreizehn Grundschüler der Jenaplan-Schule treffen sich mit drei genauso aufgeregten
Montessorischülern, um die Reise nach Erfurt anzutreten. Für die meisten ist die Thüringer
Schulschachmeisterschaft das erste Schachturnier in ihrem Leben. Dazwischen strahlen jedoch die
roten fuß-brothers-Trikots der Routiniers Bastian, Alexej, Jakob, Norvin und Leonard und künden von
ihrer Erfahrung als Turnierspieler.
Mit Zug und Straßenbahn geht es zur großen Thüringenhalle in Erfurt. Dort wird schnell entschieden,
dass Emanuel das Team aus der Montessorischule unterstützt, so dass wir aus Jena vier
Mannschaften bilden bei über fünfzig Vierermannschaften, die aus dem ganzen Bundesland
angereist sind.
In der dritten Mannschaft sind nur Erst- und Zweitklässler, für die es eine Sonderwertung gibt. Alexej,
Leonard, Erik und Joko starten furios mit drei 4:0-Siegen. Doch dann geht es gegen die Europaschule
Erfurt, die sich schon zwölfmal für deutsche Schulschachmeisterschaften qualifiziert hat. Alexej
gewinnt zwar souverän an Brett 1 und Joko erreicht ein Remis, trotzdem müssen wir eine knappe 1,5
zu 2,5 Niederlage einstecken. Das soll aber der einzige Rückschlag bleiben. In der vierten bis siebten
Runde geben wir nur zwei Brettpunkte ab und schlagen alle Mannschaften, ob sie nun die Kämpfer,
die Cleveren oder die Barfüßer heißen. Das bedeutet 12:2 Mannschaftspunkte gleichauf mit der
Europaschule Erfurt. Wer wird nun den Sieg davontragen?
Unsere erste Mannschaft besteht nur aus Viertklässlern. Bastian an Brett 1 war schon bei der
Deutschen U10-Meisterschaft in Berlin und hat sich gerade für die Thüringer U12-Meisterschaft
qualifiziert. Aber auch Jakob, Norvin und Milo wollen zeigen, was sie können. Mit zwei Auftaktsiegen
geht es los. Doch dann wartet die Johannesschule Erfurt auf uns. Bastian siegt zwar an Brett 1 und
Jakob spielt remis, wir müssen uns aber mit 1,5:2,5 geschlagen geben. Die Johannesschule wird
später auch die Gesamtwertung gewinnen. Drei knappe Siege folgen. Aber gegen die Grundschule
Wintersdorf aus Meuselwitz siegen nur Bastian und Jakob. Das 2:2 kostet uns einen weiteren
wertvollen Mannschaftspunkt. Nur die ersten beiden Mannschaften bekommen das Ticket zur
Deutschen Schulschachmeisterschaft. Werden unsere 11:3 Punkte dafür reichen?
In der zweiten Mannschaft spielen Manuel, Oskar, Alma und Johann. Auch sie schlagen sich wacker
und holen mit 6:8 Mannschaftspunkten den 22. Platz. Johann, der erst seit einem halben Jahr in der
Schach AG dabei ist, schafft sogar 5 aus 7 Punkten. Auch die Montessorischule schafft einen Platz im
guten Mittelfeld, nicht zuletzt dank Emanuel, der an Brett 4 Punkt für Punkt ergattert.
Die Spannung vor der Siegerehrung ist mit den Händen zu greifen. Können sich die erste und die
dritte Mannschaft für die Deutsche Schulschachmeisterschaft qualifizieren? Jetzt kommt es auf die
Brettpunkte an.
Und dann ist der Jubel groß:
– Ja, die dritte Mannschaft wird Thüringer Schulschachmeister der 1. und 2. Klasse ganz knapp
vor der Europaschule Erfurt.
– Und die erste Mannschaft wird zweiter Gesamtsieger hinter der Johannesschule Erfurt.
Beide Mannschaften qualifizieren sich für die Deutsche Schulschachmeisterschaft vom 21.-24. April
in Suhl. Urkunden, Pokale, Fotos – auf die glücklichen Kinder warten am Westbahnhof schon
glückliche Eltern. Und Suhl wartet auf uns. Das Abenteuer Schulschach kann weitergehen.

Text und Bilder: Wolfram Jarosch

Erfolgreiche Teilnehmer:innen bei „Jugend forscht“

Am Donnerstag dem 23. Februar fand der 10. Regionalwettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ in Jena statt. Unsere Schule war mit drei Teams sehr erfolgreich am Start. Wir gratulieren:
zum 2. Platz im Fachbereich Biologie und dem Sonderpreis des Kultusministers:
Antonia und Helene mit ihrem Thema „Was fressen Mehlwürmer“
zum 2. Platz im Fachbereich Chemie:
Martha und Luise mit ihrem Thema „Cola-Mentos-Experimente“
und zum Regionalsieg im Fachbereich Biologie:
Jonathan und Moritz zu „Bodenuntersuchungen mit der Winogradsky-Säule“

Herzlichen Glückwunsch!